09.03.2019: Comic-Workshop

Anfang März zeigte uns Lisa Morfeld, wie man Comics zeichnet. Los ging es mit einer Aufwärmübung für die Finger. Auf dem Tisch lagen Karten. Sie waren auf der Rückseite rot, gelb und grün. Vorne standen bei den roten Karten Tiernamen, bei den gelben Orte (z.B. Supermarkt, Raumschiff, Wasser oder Küche) und bei den grünen Karten, was gemacht wird (essen, schwimmen fliegen).



Jedes Kind musste von jeder Farbe eine Karte ziehen und dann danach ein Bild malen. Wir hatten einen König, der auf einer Brücke einen Drachen steigen lässt, einen Wurm, der im Flughafen telefoniert und einen Schmetterling im Ufo, der Flöte spielt. Am schönsten war die Giraffe, die auf der Toilette sitzt und liest.
Danach lernten wir ein Strichmännchen zeichnen und ließen das Strichmännchen verschiedene Bewegungen machen: Handstand, Karate, Ballett…
Dann konnte sich jeder Figuren für das eigene Comic überlegen. Auf die Titelseite kam dann das erste große Bild von der Comicfigur und auf der Innenseite machten wir viele kleinere und größere Kästchen, in die wir dann die Figuren und die Geschichte malten.  Die meisten hatten am Ende vom Workshop drei oder vier Bilder der Geschichte gemalt. Ob die Geschichten noch fertig werden?

Bilder: Kultur verbindet e.V.

 


 

Unsere Webseite verwendet Cookies. Mit der Benutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können die Verwendung von Cookies jedoch in Ihrem Browser deaktivieren.
Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung